Sonntag, 15. Oktober 2017

Getestet: Lily Lolo Mineral Foundation

Alte Liebe rostet nicht…oder wie war das?

Eigentlich ein sehr alter Hut in meinem Schmink-Repertoire: die Lily Lolo Mineral Foundation. Bereits vor Jahren habe ich diese Foundation als meinen Liebling in diesem Mineral-Foundation-Vergleich gekürt und auch später häufig als meine liebste Mineralfoundation auf dem Blog gezeigt. Eine Dose davon habe ich bereits im letzten Jahr geleert.
In den letzten Jahren habe ich allerdings auch noch viele andere Mineralfoundations probiert und möchte daher nun ein ausführliches Update nach mehreren Jahren Nutzung dieser Foundation von Lily Lolo geben (: .

Lily Lolo Mineral Foundation Warm Peach, Popcorn und Warm Honey




Lily Lolo Mineral Foundation LSF 15
Preis : 18,99 €
Inhalt: 10 g
Zu kaufen bei: Ecco-Verde [*], Najoba [*]

INHALTSSTOFFE | Die Mineral Foundation von Lily Lolo basiert auf Mica und Zinkoxid, wodurch sie auch einen Lichtschutzfaktor von 15 aufweist. Daneben kann sie noch Titandioxid und Eisenoxidpigmente enthalten. Durch ihre minimalistische Formulierung ist diese Foundation meine erste Wahl, wenn meiner Haut mal wieder alles andere zu viel wird. In letzter Zeit habe ich viele flüssige Teintprodukte wild durcheinander ausprobiert, was meine Haut offenbar nicht gut vertragen hat. Daher nutze ich Lily Lolos Mineralfoundation derzeit wieder täglich und meine Haut ist seither etwas ruhiger.

DECKKRAFT | Die Foundation deckt leicht bis maximal mittel, gleicht jedoch den Hautton wirklich sehr schön aus, ohne maskenhaft auszusehen, wenn man sie sparsam aufträgt. Für viele Unreinheiten und Akne ist sie allein nicht geeignet (da empfehle ich PHB Ethical Beauty oder andrea.biedermann, mehr dazu hier), ein paar Pickelchen hier und da schafft sie aber gut abzudecken. Man sollte sie nicht versuchen zu schichten, da sie dann nicht mehr gut mit der Haut verschmilzt und sichtbar aufliegt und spätestens nach ein paar Stunden cakey wird oder die Poren betont. Ich nutze daher immer nur eine bestimmte Menge davon, alles andere funktioniert auf meiner Haut mit dieser Foundation nicht.

Lily Lolo Mineral Foundation Siebeinsatz und Probegröße

DOSIERUNG | Besonders praktisch finde ich den wiederverschließbaren Siebeinsatz. Ich öffne das Sieb aber tatsächlich nur so weit, wie ihr es auf dem Foto erkennen könnt, damit nicht zu viel Puder herauskommt. Da muss wohl jeder selbst herumprobieren, welche Menge geeignet ist. Ich würde allerdings immer mit etwas weniger Puder beginnen.

FARBAUSWAHL | Ebenfalls als großen Vorteil empfinde ich die Farbauswahl bei den Lily Lolo Mineral Foundations. Die Farben können als Probegrößen selbst bei Ecco-Verde bestellt werden, aber natürlich auch direkt bei Lily Lolo aus Großbritannien, was ich unheimlich praktisch finde, gerade weil die Probedöschen auch recht groß sind. Es gibt außerdem kleine Testerkits (genannt Starter Collection) mit Probegrößen von 3 Farben, einem Finishing Powder und einem Mini-Kabuki. Wie ihr auf den Swatches erkennen könnt sind die Helligkeitsabstufungen innerhalb eines Farbuntertons (hier warm) geringfügig, wodurch ich für jede Jahreszeit eine passende Farbe finde bzw. mischen kann. Ich habe derzeit Warm Peach (für helle, warme Hauttypen), Popcorn (für helle bis mittlere, warme Hauttypen) und Warm Honey (für mittlere, warme Hauttypen) da und mische derzeit Popcorn und Warm Honey für eine perfekte Farbe. Da ich warm Honey nur in der warmen Jahreszeit tragen kann, kaufe ich davon nur eine Probegröße zum Mischen.
Das herausstechendste Merkmal der Lily Lolo Mineral Foundation ist für mich jedoch der generell peachige Unterton in den warmen Farben. Viele andere Mineralfoundations, die ich getestet habe, hatten eher einen gelblich bis olivfarbenen Unterton, was mich etwas fahl aussehen lässt. Den stärksten Peach-Einschlag weist von meinen drei Farben wohl Warm Peach auf, die anderen beiden Farben sind etwas gelblicher oder neutraler getönt, aber immer noch lebendig genug.

Lily Lolo Mineral Foundation Swatch Warm Peach, Popcorn und Warm Honey



FINISH | Das Finish würde ich als semimatt bezeichnen. Ich habe Mineral Foundations, die deutlich glänzender sind, ganz matt ist sie dann aber wohl doch nicht, denn es ist auch Mica enthalten. In letzter Zeit bin ich eher glowy-Finishes verfallen, wozu ich das Finish dieser Mineral Foundation definitiv nicht zählen würde. Nichtsdestotrotz sieht das Finish auf meiner Haut einfach wie Haut aus, als hätte man kein Make-Up benutzt. Genau das ist der riesige Vorteil dieser Foundation! Generell ist ein solches Finish für mich eher etwas für den Sommer, wenn man bei hohen Temperaturen etwas matter erscheinen möchte. Im Winter ist mir das Ganze aber zu trocken. Für ein etwas strahlenderes Finish nutze ich momentan übrigens eine Probiergröße des Flawless Silk Finishing Powders von Lily Lolo darüber.

Mica-Schimmerpartikel im Sonnenlicht


HALTBARKEIT | Ich bin sehr zufrieden mit der Haltbarkeit der Lily Lolo Mineral Foundation, allerdings wirklich nur dann, wenn ich sie in einer leichten Schicht zum Ausgleich von Rötungen und kleineren Pickelchen auftrage. Dann gleicht sie mein Hautbild den ganzen Arbeitstag über bis zum Abend schön aus. Wenn ich sie doch mal versucht habe zu schichten, wurde ich nach kurzer Zeit mit einem cakey Finish bestraft, was die Foundation dann leider sehr sichtbar auf meiner Haut machte.

VIELSEITIGKEIT | Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer Mineralfoundation ist für mich die Mischbarkeit der Mineralien mit anderen Kosistenzen wie beispielsweise Cremes oder Ölen. Gerade im Winter finde ich es unheimlich praktisch, seine im Sommer genutzte Mineralfoundation durch diese Methode einfach in ein Flüssig-Make-Up umzuwandeln, um trockener Haut vorzubeugen. Die Mineral Foundation von Lily Lolo ist dafür mäßig geeignet. Für solche Mischungen benötigt man am besten mehr Puder als trocken aufgetragen, da die Deckkraft sonst durch das Mischen eines farblosen Produktes leidet. Da die Lily Lolo Mineral Foundation jedoch schnell sichtbar wird, wenn man mal zu viel Puder erwischt, muss man auch beim Mischen sparsam vorgehen. Ganz ohne Probleme klappt das Mischen eher bei der andrea.biedermann Mineral Foundation, aber gerade mit Öl und aufgetragen mit einem Pinsel klappt auch das Mischen der Lily Lolo Mineral Foundation in kleiner Menge sehr gut!

Lily Lolo Mineral Foundation Swatches Warm Peach, Popcorn und Warm Honey verblendet

FAZIT | Nach wie vor eine empfehlenswerte Mineralfoundation, die ich allen empfehlen würde, die etwas mattiert und wie ungeschminkt aussehen möchten, sich gleichzeitig aber einen leichten Ausgleich des Hauttons wünschen. Die perfekte Mineralfoundation wäre für mich aber wohl die Konsistenz der andrea.biedermann Mineralfoundation in den Farbtönen von Lily Lolo!


[*] Affiliate-Link: Beim Kauf von Produkten über diesen Link wird dem Shop lediglich mitgeteilt, dass ihr von meinem Blog dorthin weitergeleitet wurdet, weshalb ich eine kleine Provision bei Käufen darüber erhalte. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr zum Thema Affiliate-Links auf Projekt Schminkumstellung könnt ihr hier nachlesen.


Kennt ihr die Mineralfoundation von Lily Lolo? Welche ist eure Farbe? Oder nutzt ihr eine andere Mineralfoundation?

Kommentare:

  1. Ich kenne tatsächlich keine MF von Lily Lolo, nur andere Produkte. Mich hat immer die doch eher geringe Deckkraft abgeschreckt, da ich es eben stärker bevorzuge, bzw. es mag, wenn man auch an den Problemstellen gezielt layern kann. Das geht aber leider nicht bei allen MFs.
    Danke dir trotzdem für das Zeigen!
    Beim LSF würde ich aber aufpassen, denn an sich wird der ausgelobte Schutz erst mit einer ausreichenden Menge erreicht und das wird schon mit Sonnencreme schwer - bei Makeup erreicht man das niemals. Als zusätzliches Plus zum Sonnenschutz finde ich MF aber auch klasse!

    Liebe Grüße
    Valandriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      für dich wäre dann die MF von Lily Lolo wohl tatsächlich nicht die Richtige, eben weil zumindest bei mir das Layern überhaupt nicht funktioniert. Eine gewisse Deckkraft könnte man mit ihr schon aufbauen, aber eben nicht bei gleichbleibend schönem Finish.
      Ich mache es auch genau so wie du schreibst: ich trage die MF immer über meinem ohnehin genutzten Sonnenschutz auf, was super funktioniert und sich lichtschutztechnisch ergänzt (: .
      Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Liebe Theresa,
    ich habe hier auch noch einige Pröbchen von Lily Lolo. Mich hat die Qualität überhaupt nicht überzeugt. Ich finde sie wirkt gräulich und das Phänomen, dass sie schnell cakey aussehen kann, hast du ja selber beschrieben. Da gibt es Produkte, die einfach besser sind und ich lieber dort mein Geld hineinstecke :/.
    Auch habe ich mittlerweile festgestellt, dass zu viele Farbtöne schlichtweg überfordern. Ich habe einer Kollegin Andrea Biedermann empfohlen. Jetzt hat sie vier Farbtöne hier und kann sich einfach nicht entscheiden. Da ist weniger manchmal mehr, obwohl ich auch eine individuelle Auswahl schätze.

    Danke für deinen ausführlichen Bericht in jedem Fall! Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathleen,
      da hast du natürlich recht: für viele MF-Neulinge ist eine zu große Farbauswahl manchmal hinderlich und auch zu mir passen zwei der andrea.biedermann-Töne gleichermaßen (Ariah und Amarelo) ^^ .
      Den gräuichen Effekt kenne ich ebenfalls von andrea.biedermann, nicht aber von den Lily Lolo Farben, die ich bisher hatte. Welchen Ton hast du denn da?
      Letztendlich ist es natürlich super, wenn man seine Farbe auch bei kleinem Farbsortiment passend findet, aber die Wahrscheinlichkeit sinkt natürlich. Bei PHB beispielsweise gibt es keinen Farbton, der Lily Lolos Warm Peach entsprechen würde, nur dunklere und deutlich hellere Nuancen.
      Ganz liebe Grüße (: .

      Löschen
  3. Liebe Theresa,
    die MF von Lily Lolo hatte ich mal als Proben, die sind allerdings leer. Ich benutze derzeit gar keine Foundation, weil meine Haut gut ist.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nancy,
      da bist du aber gesegnet (: ! Ich habe derzeit wieder so meine Probleme mit vielen kleinen Pickelchen -.- .
      Liebe Grüße.

      Löschen
  4. Liebe Theresa,
    bei mir hat sich Lily Lolo auch als die schlechteste MF entpuppt. Da mag ich Angel Minerals und meinen Favoriten, Andrea Biedermann, deutlich lieber. Lily Lolo hat zwar gute Farbtöne im Portfolio, auf meiner Haut gefällt mir diese Foundation aber leider so gar nicht. Cakey, zu geringe Deckkraft, etc. Einfach nicht so mein Fall.
    Da sieht man mal wieder, wie verschieden nicht nur die Geschmäcker, sondern auch die Hautbeschaffenheit und Hauttöne der Menschen sind.
    Ich überlege auch, jetzt zum Winter mal wieder auf flüssige Foundations umzusteigen.
    Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      genau so ist es: jede Haut unterscheidet sich und damit auch die Make-Up-Vorlieben! Bei ecco-verde beispielsweise liest man auch von sehr vielen begeisterten Anwenderinnen und auch Jana von smallbitsofloveliness hat die Lily Lolo MF jahrelang verwendet.
      Bei mir ist es tatsächlich die Farbe, die Lily Lolo für mich so besonders macht (: .
      Ich war nicht sooo begeistert von Angel Minerals, deine Beigeisterung zu andrea.biedermann teile ich aber!
      Hach, ich möchte dir an dieser Stelle ja sehr gern den 100% Pure Bamboo Blur Tinted Moistuirizer ans Herz legen...ich liebe dieses Produkt und hätte ich nicht so viel Auswahl (*hust*), würde ich bei Wahl eines flüssigen Produktes wohl nur noch diesen tragen x) .
      Er deckt mittel, fühlt sich leicht auf der Haut an und die Farben passen zumindest zu meiner Haut auch wieder sehr schön, ähnlich wie Lily Lolo (: . Ist eher eine leichte Foundation würde ich sagen und der große Glasflakon macht was her.
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
  5. Lily Lolo habe ich bisher nicht ausprobiert. Ich liebe ja die MF von Marie W - schon weil ich mit der Farbauswahl nicht überfordert bin :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      hehe, auch Kathleen schwärmt ja so von der marie w. Foundation..ich muss sie wohl auch irgendwann mal ausprobieren x) !
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
  6. Hallo, ich nutze Lily lolo seit ca. 3 Wochen und bin begeistert. Die Farbe in the buff, so glaube ich zunmindest, ist genau richtig für mich. Proben von Andrea Biedermann habe ich, finde da aber nicht meine Farbe, was ich sehr schade finde. BM hatte ich vorher, mein Gesicht möchte das bismuth oxychloride nicht. Ideen was „in the buff“ oder BM n20 Medium bei AB sein könnte?
    Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      schön, dass du mit Lily Lolo auch so gut zurechtkommst (: !
      Spontan würde ich dir bei Andrea Biedermann die Farben Platino oder Silk empfehlen bzw. die Farben rechts und links davon (Capao, Botticino, Sanjaini und Fiorito). Hattest du eine der Farben bereits als Probe?
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
    2. Hallo,
      Danke für die schnelle Antwort!
      Ich liebe Lily lolo, würde sie im Winter nur gerne mit einer tagescrene/gesichtsöl mischen aber dafür finde ich es etwas grobkörniger als Andrea Biedermann. Ich hatte eine samples bestellt (die man mir empfohlen hatte) Ariah, Amarelo, Jacaranda und Luna. Diese Farben könnten mich aber nicht wirklich überzeugen. Deren anti-red light ist einfach klasse, davon werde ich mir eine original Größe bestellen. Ich habe das grüne Puder von Lily lolo, nicht schlecht aber nicht so überzeugend als das von AB.
      Liebe Grüße
      Heike

      Löschen
    3. Liebe Heike,
      passt denn die Helligkeit einiger der Farben, die du als Pröbchen da hast?
      Die Farben, die dir empfohlen wurden, sind allesamt warme Töne, während In The Buff von Lily Lolo eher ein neutraler Ton ist bzw. eher kühle Untertöne als warme besitzt. Die Farben, die ich oben genannt habe sind die Farben von Andrea Biedermann mit neutralen Untertönen. Vielleicht passten die Farben wirklich aufgrund des falschen Untertons nicht und du wirst bei den neutralen Farben fündig (: . Ich mag AB nämlich auch sehr gern zum Mischen mit Cremes und Ölen!
      Falls du deine Farbe findest schreibe doch gern (: .
      Liebe Grüße.

      Löschen
  7. An Hand der Kommentare merkt man mal wieder wie unterschiedlich die unterschiedlichen Varianten eines Herstellers ausfallen können und zu was für unterschiedlichen Ergebnisse die individuelle Hautbeschaffenheit führt.

    Ich finde das Konzept der bio Mineralfoundation so gut und es ist so schön einfach anzuwenden! Nichts streifig, mega schnell und es gibt so eine große Auswahl an Farbtönen wie sonst kaum in der Kosmetik.
    Meine Haut ist mittlerweile so staubtrocken das meine Marie W. MFs leider nicht mehr nutzen kann (habe nach diversen Bluttest baerauch einen Termin beim Internisten,irgendwas ist mit meinem Darm das kann sehr wahrscheinlich damit zusammenhängen) bzw. Puder allgemein (nicht mal ein ganz bisschen zum fixieren, selbst das merk ich nach einem halben Tag).
    Werde sie wohl demnächst gegen Porto auf kleiderkreisel oder ebay kleinanzeigen reinstellen. Falls du Interesse zumausprobieren hast sie sind noch gut gefüllt und ich habe Nr.1 und 2 sowie den Bronzer.

    Ich bin soooooo froh dass ich über dich die puro bio bb cream gefunden habe!
    Die Whamisa geht auch gut, wobei die nur leichte Unreinheiten schafft aber immerhin sehr Hautbild verfeinernd - kostet hier nur leider 1/3 mehr als in Korea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vee,
      vielen Dank für's Teilen deiner Erfahrungen. Ich kann MFs auch immer dann nicht mehr tragen, wenn meine Haut trocken wird. Ich habe jetzt mit der Cremekampagne eine etwas reichhaltigere Pflege und hoffe, dass meine Haut damit wieder etwas geschmeidiger wird. Momentan sieht es ganz gut aus (: !
      Hast du deine marie w. Foundation mal mit Öl oder Creme gemischt? Ich mag beispielsweise Hagebuttenkernöl, Nachtkerzenöl, Hanföl, Mohnöl oder Aprikosenkernöl bei meiner empfindlichen und zu Unreinheiten neigenden Haut sehr gern. Vielleicht hast du davon ja etwas zu Hause und könntest es testen (: . Falls das nicht klappt nehme ich dir aber sehr gern die Farbe 2 von marie w. zum Ausprobieren ab, gern auch gegen mehr als nur die Versandkosten oder auch etwas zum Tauschen. Schreib mir doch dazu am besten eine Mail, aber vielleicht klappt ja der Trick mit Öl oder Creme zum Mischen (: .
      Die puroBio BB Cream ist echt super! Vor allem Verträge ich sie auch so gut und das zu einem erschwinglichen Preis!
      Ganz liebe Grüße <3 .

      PS: Ich wünsche dir alles Gute für die Untersuchungen und gute Besserung!

      Löschen
  8. Hallo,
    Gestern habe ich dann meine neuen Farbproben von AB bekommen, ich schwanke jetzt zwischen Capao und Platino, werde diese heute mal ein bisschen mischen, aber das ist mein Farbton! Danke für die Hilfe, nun kann ich wieder mit meinem Öl mischen. Evtl. Noch ein Tipp welche Pflege bei couperose/Rosacea gut hilft?
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      ich freue mich, dass du nun deine Farbtöne gefunden hast (: !
      Mh, bei Rosazea und Couperose bin ich leider kein Experte. Es werden ja immer adstringierende (zusammenziehende) Pflanzenextrakte und Hydrolate wie Hamamelis, Johanniskraut oder auch Weihrauch empfohlen. Fräulein Immergrün und Valandriel beispielsweise sind Fans von Weihrauch zur beruhigenden Wirkung. Da ich damit bisher keinerlei Erfahrungen gemacht habe würde ich dir ein Gesichtswasser mit Apfelessig und eine möglichst milde Pflege empfehlen. Ich mische mir meine Gesichtswässerchen meist selbst und Apfelessig ist ein fester Bestandteil davon! Bei Rosazea und Couperose kann ich mir die Mischung mit grünem Tee sehr gut vorstellen, wie ich es in diesem Rezept mal beschrieben habe. Aber ich würde dann die Heilerde weglassen, um die Haut durch das sanfte Peeling nicht noch besser durchbluten zu lassen bzw. die Mischung aus grünem Tee und Apfelessig in einen Sprühflakon füllen, um Reibung mit Wattepads auf der Haut zu vermeiden. Falls du Fan von Seren bist würde ich dir nach dem Toner Aloe Vera Gel empfehlen. Ich nutze am liebsten das von hübner, das ich beispielsweise hier gezeigt habe, aber auch die Cremekampagne hat ein schönes Aloe Vera Gel im Sortiment.
      Als anschließende Pflege würde ich dir ein Öl und tagsüber einen Sonnenschutz empfehlen. Ich schwöre bei meiner empfindlichen und zu Unreinheiten neigenden Haut auf die Immortal SPF 15 Creme von Antipodes. Keinen anderen Sonnenschutz vertrage ich so gut! Ich habe dazu unter anderem hier und hier mehr berichtet. Bei den Ölen hast du ja eventuell schon einen Favoriten, den du auch mit der MF mischst. Ansonsten könntest du es eventuell mal mit Hagebuttenkernöl (z.B. von Pai oder der Cremekampagne) oder Johanniskrautöl versuchen. Letzteres habe ich selbst noch nicht probiert. Ich schwöre bei meiner Haut z.B. auf Nachtkerzenöl und Aprikosenkernöl, ebenso wie auf besagtes Hagebuttenkernöl. Für deine Haut könnten aber auch Traubenkernöl oder Arganöl (ich komme mit dem Duft nicht zurecht) etwas sein. Alle Öle findest du übrigens bei der Cremekampagne. Ich habe dort letztens erst Pröbchen bestellt und bin mit dem Service sehr zufrieden gewesen. Die Inhaberin Frau Raether berät ihre Kundinnen auch sehr gern vorab per Mail, was ich dir sehr ans Herz legen kann! Überhaupt ist die Cremekampagne sicher eine gute Anlaufstelle für dich, falls du sie nicht sowieso schon kennst, da man sich dort seine Pflegeprodukte auch nach Kundenwünschen etwas anpassen lassen kann.
      Zur Reinigung würde ich dir übrigens den CD Reinigungsschaum empfehlen, der zumindest bei mir sehr sanft Make-Up abnimmt. Mehr dazu hatte ich u.a. hier mal berichtet. Ich würde bei Rosazea und Couperose wohl alles vermeiden, was mit zusätzlicher Reibung zu tun hat (Wattepads, Reinigungsbürste, Baumwolltücher/Waschlappen ect.).
      Morgen nutze ich übrigens Salzseifen von Waldfussel zur sanften Reinigung, weiß aber nicht, ob die kleinen Salzkristalle für deine Haut nicht schon zu viel wären.
      Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anregungen geben, falls du davon nicht schon alles selbst ausprobiert hast (: . Teile doch gern deine Erfahrungen hier, wenn du möchtest. Das ist sicher auch für viele andere Frauen mit Rosazea/Couperose interessant!
      Ganz liebe Grüße (: .

      Löschen
    2. Ouh, bei Rosacea wäre ich als nicht-Betroffener vorsichtig mit Tipps! Empfehlen kann ich dazu den Blogbeitrag von Zauberisch:
      https://zauberisch.wordpress.com/2017/03/27/meine-gesichtspflege-und-tipps-bei-rosacea/

      LG Valandriel

      Löschen
    3. Liebe Valandriel,
      vielen Dank für's Teilen des Links. Das ist ja wirklich ein sehr ausführlicher (und interessanter) Blogpost von Zauberisch zum Thema Rosazea.
      Liebe Grüße.

      Löschen
  9. Danke für die schnelle Antwort!
    Mich interessiert immer was andere zum Beispiel bei couperose/rosacea nutzen oder empfehlen.
    Mein Gesicht Wasser mische ich auch immer selber, Apfelessig mit schwarzem Tee oder mit Kamillentee.
    Den Reinigungstechnik von CD kannte ich noch nicht, werde ich aber ausprobieren. Meine Lieblings Gesichtsöle sind Mandelöl, Kamillenöl oder das gesichtsöl von alverde Bio Wildrose. Dann nutze ich immer wieder Manukaöl, ich schwöre auf Manuka. Das Öl finde ich sehr gut bei Pickel, Herpes aber auch um extreme Rötungen damit zu beruhigen, es hat eine antiseptisch Wirkung. Hier gibt es auch Manukaöl zu kaufen, kenne aber nur das originale aus Neuseeland was man dort direkt auf den manuka Honig Farmen kaufen kann.
    Peelings oder Ähnliches geht gar nicht. Ein kühlendes thermalspray ist im Sommer oder auch zur Fixierung des Make-ups klasse.
    Liebe Grüße und vielen Dank für düsen tollen Block, ich werde dem weiterhin gespannt folgen.
    Heike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      ich freue mich, dass du gern vorbeischaust (: !
      Danke für's Teilen deiner Favoriten bei Rosazea. Da ähnelten sich meine Vorschläge in einigen Punkten ja mit deiner Pflege *hehe*. Der Beitrag, den Valandriel hier drüber geteilt hat, ist sicher auch interessant für dich!
      Liebe Grüße (: .

      Löschen
  10. Ich würde ja insgesamt jenen mit Akne raten Zinkkapseln auszuprobieren. Die kriegt man zum Beispiel hier und die helfen extrem gegen Hautunreinheiten. Mir haben die wirklich viel gebracht. Weil nur auf Foundation vertrauen bringt ja nix, irgendwann muss man ja das Makeup wieder abwischen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mareike,
      Pflege für unreine Haut und Akne bzw. die richtige Ernährung und Lebensweise sind natürlich ein ganz anderes Thema. Dazu gab es hier auf dem Blog auch schon viele Beiträge (zB Nahrunsergänzung bei unreiner Haut und Akne ), da ich selbst 1 1/2 Jahre unter schlimmer Akne litt. Zinkkapseln sind ein guter Tipp.
      Aber letztendlich braucht die Haut auch Zeit zum Heilen bzw. kann unreine Haut ganz unterschiedliche Ursachen haben, die man vielleicht nicht sofort in den Griff bekommt. Manche Menschen leiden ihr Leben lang unter Unreinheiten, weil nichts zu helfen scheint. Und dann fühlt man sich eventuell durch etwas Abdeckung besser, sodass Tipps zum Abdecken unreiner Haut sehr hilfreich sein können.
      Liebe Grüße.

      Löschen