Sonntag, 19. November 2017

Selbstgemacht: Hagebutten-Gesichtsmaske


Bevor ich in der nächsten Woche wieder meinen Adventskalender selbst mit vielen Pröbchen und kleinen Produkten fülle, auf die ich mich mal wieder besinnen möchte, soll es heute um eine DIY-Gesichtsmaske aus Hagebutten gehen.
Inspiriert dazu hat mich schon vor einigen Jahren Jana auf ihrem Blog smallbitsofloveliness (: .
Sie nutzte für ihre Maske selbstgeerntete Hagebutten und Hibiskusblüten, ich habe vorerst nur Hagebuttenpulver verwendet…ja und das war es im Prinzip auch schon ^^ !
Ich komme mir selbst etwas komisch dabei vor, euch so ein simples DIY-Rezept zu zeigen, aber was soll’s x) .


ZUTATEN
  • getrocknete Hagebutten oder Hagebuttenpulver
  • Wasser
  • Schale zum Anrühren




VERWENDUNG
Wenn ihr mit getrockneten Hagebutten arbeitet, müsst ihr diese vorher mahlen, z.B. in einer Kaffeemühle oder mithilfe eines Mörsers. Aber Vorsicht: die feinen Härchen an den Kernen innerhalb der Hagebuttenfrucht sind reizend. Ihr kennt sicher alle das berüchtigte Juckpulver aus Hagebutten. Aus diesem Grund solltet ihr die Härchen unbedingt entfernen bzw. bei Unsicherheit gleich die Kerne innerhalb der Frucht herauslassen. Bitte testet auch vor der Nutzung der angerührten Maske an einer unauffälligen Stelle, ob ihr Hagebutten auf der Haut überhaupt vertragt.
Beim nächsten Mal versuche ich mich vielleicht auch an meinen selbstgeernteten Hagebutten, noch habe ich aber etwas Hagebuttenpulver da, das ich gern als Zusatz in Smoothies oder Shakes verwende, da es auch innerlich durch den hohen Anteil an Vitamin C und anderen Vitaminen als Superfood gilt. Mein Hagebuttenpulver habe ich von Green Valley, ein Berliner Shop, in dem ich ganz gern mal bestelle. Dort gibt es u.a. auch die vegetarischen Nachtkerzenöl-Kapseln, die ich euch u.a. hier zur unterstützenden Nahrungsergänzung bei Akne gezeigt habe.
Bei Bedarf könnt ihr die Maske auch mit anderen Erden wie Heilerde oder Lavaerde mischen oder für etwas Pflege Öle dazugeben, wobei Jana in ihrem Beitrag davon abrät, da der somit um die genutzten Pflanzen entstehende Film die Wirkung abschwächt.
Zugegeben: Janas Maske sieht farblich durch die Beigabe von Hibiskus noch etwas interessanter aus, nichtsdestotrotz war ich sehr angetan von der Einfachheit dieser Maske, die ich etwa 20 Minuten antrocknen ließ und danach abgewaschen habe. Bei mir traten bisher kein Juckreiz und keine Rötungen auf, bei Jana wurde das Gesicht wohl manchmal etwas rot.

WIRKUNG DER HAGEBUTTE
Hagebutten sind vollgepackt mit Vitamin C, auch Ascorbinsäure, die ja allgemein aufgrund ihrer Anti-Aging- und hautregenerierenden Eigenschaften sehr beliebt in der modernen Hautpflege ist. Sie soll unter anderem die Kollagenproduktion anregen und somit für straffe Haut sorgen. Außerdem sind in Hagebutten Vitamin A, B-Vitamine und Fruchtsäuren enthalten. Wir mischen uns so also eine eigene Fruchtsäure-Maske, die die Haut ebenmäßiger macht, Narben schneller abklingen lässt und entzündungshemmend wirkt.
Die Wirkung ist also im Grunde dieselbe wie beim Hagebuttenkernöl, das ja sehr gern bei unreiner Haut und zur Narbenbehandlung empfohlen wird, aber allgemein bei allen Hauttypen sehr beliebt ist. Auch ich liebe dieses Öl und setze auf seine Wirkung in meiner Gesichtspflege, wie ihr beispielsweise hier nachlesen konntet.


Habt ihr schon mal mit selbstgeernteten Hagebutten experimentiert? Oder sammelt ihr generell selbst gern Pflanzen für hausgemacht Kosmetik und wenn ja was? Und liebt ihr Hagebuttenkernöl genauso wie ich?

Kommentare:

  1. Wow, auf Hagebutte wäre ich so nicht gekommen. Wird definitiv mal ausprobiert.
    Bin bisher eher klassisch mit Mineralerde (empfehle die Serie von margilé, bisher die erste, die meine Haut nicht ausgetrocknet hat!) unterwegs ... auch wenn ich doch gerade jetzt im Winter etwas Jojobaöl untermische, da sonst die Haut wirklich durch die Heizungsluft zu trocken wird.

    Danke aber auf jeden Fall für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      danke für den Tipp, ich suche auch immer Erden, die die Haut nicht zu sehr austrocknen.
      Schön, dass ich dich inspirieren konnte (: . Liebe Grüße.

      Löschen