Mittwoch, 28. Dezember 2016

Meine Jahresfavoriten 2016


Das Jahr 2016 war ein ganz besonderes Jahr für mich und wohl das schönste bisher. Aus diesem Grund blieb es auf dem Blog oft ruhig, da ich die Zeif „offline“ einfach viel bewusster genießen wollte. Zum Ende des Jahres möchte ich nun aber meine Jahresfavoriten (abgesehen vom Jahr im Allgemeinen) mit euch teilen (: .

Wie einige von euch sicher wissen spielen Zahnpflegeprodukte eine große Rolle für mich. Seit meinem Betrag zur Fluoridfreien Zahnpflege hat sich nicht viel in meiner Routine verändert. Ich nutze nach wie vor meine lavera basis sensitiv Zahncreme ohne Fluorid und mein Zahnarzt hatte seitdem (das ist nun über 2 Jahre her) nichts zu beanstanden. Auch Holzzahnbürsten waren keine Neuentdeckung für mich. 2016 habe ich allerdings ausschließlich zu den unlackierten Zahnbürsten von Hydrophil gegriffen und liebe diese sehr, da sie weniger rau sind als die von ecobamboo.
Haartechnisch war 2016 wieder mal ein Jahr des Experimentierens für mich. Von Shampoobars über Co-Washing und Haarwaschpulver war so einiges dabei. Immerhin habe ich endlich einen Weg zu (fast) schuppenfreier Kopfhaut gefunden. Das ganze Jahr begleitet haben mich allerdings (wie auch schon im letzten Jahr) meine Haardonuts. Diese nutze ich nach jeder Haarwäsche, indem ich meine nassen Haare einfach eindrehe und sie in dieser Form dann voluminös und mit großen Locken trocknen (wie man z.B. in diesem Video sieht, nur ohne zusätzlichen Zopfhalter und Taschentuch) und auch in jeder Nacht, damit meine Haare nicht verfilzen, da ich sie nicht täglich wasche. Sieht zwar gewöhnungsbedürftig aus, ist aber eine sehr einfache „Haarstyling-Methode“, auf die ich schon sehr oft angesprochen wurde.
Make-Up-technisch habe ich zwischen meinen Beständen gewechselt und nur sehr wenige Produkte konstant das gesamte Jahr über benutzt. Sehr oft zum Einsatz kam aber beispielsweise das Alterra Rouge in der Farbe Peachy, das ich euch in meinen letzten Jahresfavoriten bereits gezeigt habe.
Für meine Augenbrauen kam in diesem Jahr nur ein Duo zum Einsatz: der Zuii Eyebrow Definer in der Farbe Taupe und das alverde Transparente Augenbrauen- und Wimperngel. Beide habe ich euch in meiner morgendlichen Make-Up-Routine für die Arbeit bereits näher gezeigt.
Dort seht ihr auch das Antipodes Apostle Brightening Serum, das ich bereits mehrmals auf dem Blog gezeigt habe. Nach wie vor mag ich es sehr gern, auch wenn es vermutlich mit Abstand mein teuerstes Pflegeprodukt ist. Nichtsdestotrotz war die ausgleichende Wirkung, die ich bereits hier beschrieben habe, eine Wohltat für meine Haut in diesem Jahr, die sich erst jetzt von der schlimmen Post-Pillen-Akne erholt hat. Das Apostle Serum habe ich ganzjährig morgens benutzt, während abends mein geliebtes Aloe Vera Gel von Hübner zum Einsatz kam, das ebenfalls bereits Teil meiner letzten Jahresfavoriten war. Im Laufe diesen Jahres habe ich allerdings die fettfreie Hautpflege über Bord geworfen und abends doch wieder zu zusätzlichen Cremes und Ölen nach dem Serum gegriffen. Das pai Rosehip Oil beispielsweise war eine Neuentdeckung für mich und ich kann den allgemeinen Hype darum komplett nachvollziehen. Das Öl half beim Abheilen meiner Akne und sorgte gleichzeitig dafür, dass alte Pickelmale unscheinbarer wurden. Auch scheint es keine neuen Pickel zu begünstigen, wobei meine Haut noch immer nicht vollständig rein ist.
Zur Gesichtsreinigung habe ich eigentlich ganzjährig den CD Reinigungsschaum in Kombination mit einer Reinigungsbürste verwendet, um mein Make-Up zu entfernen. Das ist schnell und einfach und tat meiner Haut sehr gut. Außerdem ist der Schaum einfach in der Drogerie zu beziehen und minimalistisch zusammengesetzt.  Bei den Reinigungsbürsten habe ich abgewechselt. Diese ist von Braun und eigentlich ein Epilierer mit unterschiedlichen Aufsätzen und genau deshalb mag ich dieses multifunktionale Produkt, da ich es für beide Zwecke sehr gern nutze. Der Bürstenkopf ist allerdings um einiges härter als der meiner zweiten Gesichtsreinigungsbürste, die ich euch hier mal gezeigt hatte. Da wechsele ich je nach Lust und Laune ab.
Und zuletzt noch ein Accessoire, das ich wirklich fast ausschließlich in diesem Jahr getragen habe: meine Holzuhr von Jord*, über die ich hier bereits ausführlich berichtet habe. Ich liebe, liebe, liebe diese Uhr einfach, da sie zu allem passt und dennoch durch ihre Materialität viele Blicke auf sich zieht. Mittlerweile wurde ich schon so oft auf sie angesprochen, dass ich es vermutlich nicht mal mehr an zwei Händen abzählen könnte.



* wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt


In meinen Jahresfavoriten seht ihr wenig Überraschungen, aber das macht Langzeitfavoriten vermutlich aus: solide, praktisch, alltagstauglich.Was waren eure Jahresfavoriten 2016? Kennt ihr einige meiner Favoriten? Und wie lasst ihr das Jahr ausklingen?

Dienstag, 6. Dezember 2016

Nikolaus-Verlosung (3 Gewinnpakete)


"Draussen weht es bitterkalt,
wer kommt da durch den Winterwald?
"

Passend zum Nikolaus möchte ich heute gern drei verschiedene Päckchen an euch verlosen und mich für eure lieben Kommentare und eure Geduld trotz längerer Blogpause in diesem Jahr bedanken (: . Derzeit genieße ich die Vorweihnachtszeit und das frostige Wetter in vollen Zügen, deshalb schreibe ich heute gar nicht viel um den heißen Brei herum. Einige von euch wissen vielleicht bereits, dass ich mich im Prinzip das gesamte Jahr über auf die Weihnachtszeit freue (: .
Zu gewinnen gibt es zwei neue Produktpakete und eins mit bereits geöffneten, aber so gut wie noch vollen (oder sogar ungenutzten) Produkten, die ich gern weitergeben möchte in der Hoffnung, dass sie bei jemandem von euch endlich gut genutzt werden (: .


GEWINNPAKET 1
Primavera Körperöl Ingwer Limette
Schwamm
White Witch Gentle Exfoliating Cleanser
Alterra Camouflage Make-Up (Farbe Light)
Sante Natural Lash Extension Serum
benecos Natural Eyebrow Designer (Farbe Gentle Brown)
Veg-Up Liquid Lipstick (Farbe 05 Tulip)
Florame Hydratation Crème Visage Probe
You & Oil Nourish & Balance Combination Skin Face Oil Probe
for your beauty Konjac Schwamm (Umverpackung bereits weg, aber noch eingeschweißt)
Diverse Pröbchen



GEWINNPAKET 2
Bentley Organic Moisturising Hand Sanitizer
Unique Intensive Haarkur
Dr. Scheller Organic Jasmine 24h Moisture Care Gesichtscreme
Veg-Up Mascara (Farbe 01 Black)
benecos Natural Concealer (Farbe Light)
You & Oil Nourish & Balance Combination Skin Face Oil Probe
Lady Green Konjac Sponge Aloe Vera
Diverse Pröbchen



GEWINNPAKET 3 (GEÖFFNETE PRODUKTE)
Kivvi 24h Balancing Facial Cream
Zuii Primer Probe
Alteya Organics SPF 30 Sunscreem Lotion Face & Body
benecos Natural Eyeshadow Duo
Algamaris SPF 30 Visage Sunscreen
Farfalla Ätherische Öle Mimose und Veilchenblätter
Primavera Ätherisches Öl Weißtanne
Diverse Pröbchen




Schreibt dafür einfach einen Kommentar, in dem ihr das gewünschte Gewinnpaket angebt und euer liebstes Produkt daraus. Hoffentlich kann ich drei Gewinnerinnen damit die Vorweihnachtszeit ein wenig versüßen (: .



WEITERE TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

    • Bitte gebt eine gültige E-Mail-Adresse an. Schickt mir diese gern per Mail unter Angabe des Namens, mit dem ihr kommentiert habt, wenn ihr eure Mailadresse nicht öffentlich zeigen wollt.
    • Jede Person kann nur einmal teilnehmen.
    • Ihr sollte Leser meines Blogs sein.
    • Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein.
    • Ihr müsst eine Postadresse innerhalb Deutschlands haben.
    • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    • Keine Weitergabe eurer Daten an Dritte.
    • Die Verlosung endet am 20.12.2016 um 23:59 Uhr


      Schreibt mir bitte welches der Pakete ihr gern gewinnen möchtet und welches Produkt daraus euer Favorit ist. Außerdem dürft ihr gern ein paar Ideen für Weihnachtsgeschenke (gern auch DIYs) in den Kommentaren lassen, um eventuell noch Geschenkesuchenden Anregungen zu geben (: . Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit.

      Sonntag, 27. November 2016

      Naturkosmetik-Dupes | Nagellacke: Essie vs. Alterra


      Normalerweise lasse ich Limited Editions links liegen. Ich mag dieses künstlich erzeugte Haben-Und-Backups-Sichern-Muss-Gefühl einfach nicht. Die aktuelle Alterra Just Vegan LE hat es dennoch geschafft mich in den Rossmann zu locken und heraus kam ich gleich mit 4 der insgesamt 9 Farben. Daraufhin habe ich ganz vergessen mir den Klarlack mitzunehmen, den es ebenfalls in der LE gibt. Der Klarlack einer früheren Alterra LE hat mich nämlich schon mal sehr begeistert, wie ihr hierauf instagram sehen konntet (: . Diese Woche gab es zudem auch noch 20% Rabatt auf die dekorative Kosmetik von Alterra.
      Online fand ich die Farbauswahl zwar weniger spektakulär, da ich bereits ähnliche Farben besitze, allerdings von konventionellen Marken. Auch war ich nicht sicher, ob mir die Zusammensetzung so viel besser gefallen würde, da selbst Nagellacke von Naturkosmetikmarken fast immer Silikone und/oder chemische Lichtschutzfilter enthalten, auf die ich in meiner Kosmetik gern verzichten möchte und u.a. deshalb nicht zertifizierbar wären. Eine Ausnahme bilden die Nagellacke von Logona, die zertifiziert sind, aber leider Carmine enthalten, weshalb sie für mich ebenfalls nicht in Frage kommen. Ihr merkt schon: schwieriges Thema.
      Und dann habe ich bei Julia die Zusammensetzungaller Farben entdeckt und mir wurde klar: genau das was ich suche!
      So habe ich dank Rabatt kurzerhand die Farben Vegan Pearl, Vegan Rose, Vegan Vintage und Vegan Berry mitgenommen, auch mit dem Hintergedanken das ein oder andere Naturkosmetik-Dupe zu konventionellen Lacke in meiner Sammlung zu finden. Seht selbst, ob daraus etwas geworden ist (: .

      Essie In Stiches
      Preis: 7,95 €
      Inhaltsstoffe

      Alterra Vegan Berry
      Preis: 3,49 €        
      Inhaltsstoffe


      Auf den ersten Blick, vor allem im Kunstlicht, sehen sich diese beiden zum Verwechseln ähnlich. Im Tageslicht jedoch weist Essies In Stitches deutlich mehr Rotanteile mit einem Tick Braun auf, während Alterras Vegan Berry etwas kühler daherkommt. Nichtsdestotrotz ist die beerige Farbfamilie und Helligkeit ähnlich. Interessant ist die deutliche Farbtonänderung bei mehrmaligem Auftrag: Vegan Berry wird deutlich dunkler, wenn man mehr als eine Schicht aufträgt. Der Lack von Alterra ist bereits in einer Schicht so gut wie deckend. Die Haltbarkeit des Lackes empfinde ich als sehr gut mit entsprechender Versiegelung durch einen Klarlack. Für mich definitiv ein würdiges Naturkosmetik-Dupe.
      Ich würde mir wünschen, dass Alterra noch mehr Farben ins Standardsortiment bringt, gern auch mal Töne abseits von Rot/Rosé. Wie wäre es mal mit einer pastelligen Reihe mit Nude, hellem Flieder, Hellblau und Mint? Ich suche schon seit einer gefühltem Ewigkeit nach einem Nagellack einer Naturkosmetikmarke ohne Silikone und chemische Lichtschutzfilter in einem hellem Lilaton, bisher vergeblich.



      Kennt ihr auch Naturkosmetik-Nagellack-Dupes? Was haltet ihr von diesem? Und kennt ihr eventuelle einen hellen Lilaton einer Naturkosmetik-Marke, der von den Inhaltsstoffen ok ist? Habt ihr die Alterra Lacke schon ausprobiert? Welche Farben würdet ihr euch wünschen?

      Sonntag, 13. November 2016

      Getestet: PHB BB Cream und Liquid Foundation


      Viele von euch wissen sicher bereits, dass ich ein großer Fan der Marke PHB Ethical Beauty bin. Ich habe so einige ihrer dekorativen Produkte ausprobiert und kann insgesamt nur von der sehr guten Qualität schwärmen. Für mich ist PHB eine Marke, die es all denjenigen sehr einfach macht, die von konventioneller Kosmetik auf dekorative Naturkosmetik umsteigen möchten, denn die Produkte sind sehr gut pigmentiert, in toller Farbauswahl erhältlich und (leider nach starker Preiserhöhung in Deutschland im letzten Jahr) im mittleren Preissegment zu finden. Die Mascara beispielsweise zählt zu meinen absoluten Favoriten und die Mineralfoundation ist die deckendste ihrer Art, die mir bisher untergekommen ist.
      Das Besondere an PHB ist sicher die halal-Zertifizierung der Produkte, die einen Verzicht auf Alkohol, genetisch veränderte Stoffe und tierische Produkte in den Formulierungen mit sich bringt. Daher sind alle Produkte der Marke vegan. Außerdem wird auf synthetische Beduftung in Form von Parfum verzichtet. Ich freue mich sehr, dass mir zwei der neu lancierten Produkte zugeschickt wurden, die ich euch heute vorstellen möchte.

      PHB ETHICAL BEAUTY BB CREAM SPF 15*
      Farbe: Medium
      Preis: 24,79 €
      Inhalt: 30 ml
      Zu kaufen bei: ecco-verde, PHB
      Inhaltsstoffe | Aqua, *Ricinus Communis (Organic Castor Seed Oil), *Vitis Vinifera (Organic Grape Seed Oil), *Helianthus Annuus (Organic Sunflower Oil), *Rosa Canina (Organic Rosehip Oil), Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Sorbitol, Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, Cetyl Alcohol, Silica, Boron Nitride, Mica, Titanium Dioxide (CI77891), Iron Oxides (CI77491, CI77492, CI77499), Ultramarines (CI77007).

      Ich liebe, liebe, liebe die Zusammensetzung dieser BB Cream! Für mich die perfekte Mischung aus Pflege mit Lichtschutzfaktor, aufhellender Wirkung durch Wildrosenöl und Hauttonausgleich durch Farbpigmente. Eigentlich all das, was ich mir bisher mit drei unterschiedlichen Produkten selbst zusammengemischt habe, wie ich hier berichtete. Das nenne ich mal eine wahre BB Cream. Viele andere BB Creams auf dem Markt sind leider nichts anderes als getönte Tagescremes, die den ursprünglichen Sinn von BB Creams verfehlen.
      Enthalten sind neben Wasser, Sonnenblumenöl und Traubenkernöl unter anderem Rizinusöl und Wildrosenöl. Beide Öle sind bei Pigmentstörungen (beispielsweise auch bei Pickelmalen) von Vorteil. Für mich ist außerdem besonders wichtig, dass keine zitrischen (ätherischen) Öle enthalten sind, da ich darauf mit Unreinheiten reagiere. Viele andere BB Creams enthalten leider (sicher wegen der bleichenden Wirkung) Zitronenöle/-saft oder Limonene und Linalool und sind damit für mich nicht geeignet.
      Die Konsistenz der BB Cream ist sehr cremig und reichhaltig, lässt sich aber dennoch (insbesondere auf angefeuchteter Haut) einfach verteilen. Die Deckkraft würde ich als leicht bezeichnen, da sie ausgleichend wirkt, aber Unreinheiten durchscheinen lässt. Bis zu einem gewissen Grad lässt sich die Deckkraft aber noch aufbauen, ohne cakey zu wirken. Die Farbe Medium ist für meine helle Haut, die zuletzt komischerweise etwas gebräunter war als sonst, leider trotzdem zu dunkel und besitzt einen eher kühlen Unterton. Ich hatte außerdem den Eindruck, dass die Farbe im Laufe des Tages leicht nachdunkelte. PHB bietet aber noch zwei hellere und drei dunklere Töne neben Medium an, was für eine BB Cream beachtlich ist.
      Ich mische sie einfach mit der sehr flüssigen puroBio BB Cream in der Farbe 01, die mir zu hell ist, wodurch ich eine leichte Konsistenz und optimale Farbe erhalte. Die BB Cream von PHB ist auf der Haut verteilt nicht sichtbar, sondern verschmilzt regelrecht mit ihr. Das Finish ist sehr hautähnlich, also keinesfalls matt, sondern eher etwas glowy, was ich sehr gern mag. Durch die pflegende Zusammensetzung hat man außerdem den Eindruck, man würde nichts weiter als eine Tagescreme tragen, was im Endeffekt ja auch so ist. Ich zumindest trage darunter nur Toner und eventuell ein Serum auf, darüber dann direkt die BB Cream. Das macht sie zu einem unkomplizierten Alltagshelden, der morgens Zeit spart.


      PHB ETHICAL BEAUTY  LIQUID FOUNDATION SPF 30*
      Farbe: Peach
      Preis: 25,99 €
      Inhalt: 30 ml
      Zu kaufen bei: ecco-verde, PHB
      Inhaltsstoffe | Aqua, Caprylic / Capric Triglyceride, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, *Simmondsia Chinensis (Organic Jojoba), *Cocos Nucifera (Organic Virgin Coconut Oil), *Ricinus Communis (Organic Castorbean Oil), *Argania Spinosa (Organic Argan Oil), *Hippophae Rhamnoides (Organic Sea Buckthorn), Cetyl Alcohol, Mica, Titanium Dioxide, Zinc Oxide, Iron Oxides, Ultramarines, Sorbitol, Leuconostoc/ Radish Root Ferment Filtrate.

      Die Flüssigfoundation von PHB setzt sich ähnlich zusammen wie die BB Cream, enthält aber beispielsweise kein Wildrosenöl. Dafür wurde aber Sanddornöl, das wundheilend ist und sich beispielsweise bei Sonnenschäden gut macht. Konserviert werden beiden Produkte übrigens mit fermentiertem Rettich. Trotz der eher kompakten Konsistenz lässt sich die Foundation mit den Händen erstaunlich leicht auf dem Gesicht verteilen, was eventuell an dem enthaltenen Kokosöl liegt, das außerhalb des Sommers erst bei Hautkontakt schmilzt. Man benötigt allerdings recht viel von der Foundation, weil sie schnell antrocknet und die Spreitfähigkeit nicht besonders hoch ist. Die Deckkraft ist dafür umso höher, wodurch sogar Pickelmale komplett abgedeckt werden. Ich würde sagen, dass sie neben meiner selbstgemischten Foundation die beste Deckkraft ermöglicht, die mir bei flüssigen Naturkosmetik-Foundation bisher untergekommen ist. Trotz geringer Spreitfähigkeit lässt sie sich sehr ebenmäßig auftragen. Was mir besonders gut gefällt ist die Haltbarkeit der Foundation: auch nach einem kompletten Arbeitstag inklusive Feierabend sieht die Haut ebenmäßig und kein bisschen cakey aus. Die Farbe Peach ist mir leider ebenfalls zu dunkel, dafür handelt es sich hierbei aber um einen warmen Farbton, der eher meiner Haut entspricht mit leichtem (wie der Name vermuten lässt) Peach-Einschlag. Auch die Foundation mische ich mit der hellsten Nuance der puroBio BB Cream, wodurch ich eine leichte Konsistenz mit sehr guter Deckkraft in passendem Farbton erhalte. Das ist derzeit meine liebste Alltagsgrundierung, die Pickelmale optimal abdeckt. Insgesamt ist die Foundation in 6 Farben erhältlich.
      Empfehlenswert für alle, die nach einer Naturkosmetik-Full-Coverage-Foundation suchen.


      Beide Produkte kommen im neuen PHB Design daher und befinden sich in leicht milchigen Glasflakons mit Pumpspendern. Mir gefällt das neue Design sehr gut, allerdings lassen die Pumpspender keine halben Pumpstöße zu. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau x) . Was mir besonders gefällt sind die Probesachets der Farbtöne, die man auf der Original-PHB-Seite bestellen kann. Es lohnt sich übrigens generell direkt bei PHB zu bestellen, da es oftmals Aktionen mit bis zu 40% Rabatt gibt. Aber auch ecco-verde bietet PHB ab und an stark vergünstigt an, hat aber bisher noch keine Probegrößen der Farbtöne im Sortiment. Ich werde mir auf jeden Fall weitere Farben als Probegrößen bestellen, um irgendwann meine perfekte Farbe zu finden (: . So lange aber kann ich mit der puroBio BB Cream sehr gut mischen, die ich allein auch nicht verwenden könnte, weil sie mir zu hell ist.


      * wurde mir kostenlos von PHB Ethical Beauty für den Blog zur Verfügung gestellt.


      Habt ihr von den neuen PHB-Teintprodukten schon gehört? Wie gefallen euch die Zusammensetzungen? Und tragt ihr zurzeit lieber BB Creams, stärker deckende Flüssigfoundations oder funktionieren auch im Winter für euch Mineralfoundations am besten?