Sonntag, 17. Dezember 2017

Eingekauft Dezember 2017 | Angel Minerals

Während heute schon der dritte Advent ist und ich mich bereits sehr auf die Weihnachtstage freue, möchte ich euch heute meinen kleinen, vorweihnachtlichen Einkauf bei Angel Minerals zeigen. Lange schon standen ein paar Produkte von Angel Minerals auf meiner Wunschliste, die ich mir nun gegönnt habe und euch heute kurz zeigen möchte.


Angel Minerals Vegan Eyeshadow
Farbe: Malachit
Preis: 13 €
Inhalt: 1 g
Zu kaufen bei: Najoba [*], Angel Minerals
Inhaltsstoffe | Mica, Calcium Sulfate, Silica [+/- CI77891,CI77499,CI77492,CI77510]

Angel Minerals Eyeshadow Malachit

Angel Minerals Malachit und Mascara Brown

Ausschlaggebend für meinen Kauf war der Lidschatten Malachit, um den ich online schon lange herumgeschlichen bin. Es handelt sich dabei um ein ausgewogenes Grün, nicht zu warm, eher etwas kühl und super pigmentiert. Normalerweise bevorzuge ich gepresste Lidschatten, weshalb ich viele lose Lidschatten hier mal zu DIY-Lidschattenpaletten in gepresster Form zusammengestellt habe. Bei Malachit habe ich aufgrund des schönen Grüntons aber eine Ausnahme gemacht und wurde nicht enttäuscht. Zur Verwendung als Lidstrich mit angefeuchtetem Pinsel hat sich der Ton allerdings beim ersten Testen nicht ganz so gut gemacht, was aber auch an der Technik gelegen haben könnte, da ich meinen Lidstrich länger schon nicht mehr mit Pigmenten aufgetragen habe x) . Ich habe den Ton aber sehr gern über einem grünen Kajal, hier Terra Naturis Jade Green, getragen, was sich super macht und nicht so viel Präzision bedarf, was im (hektischen) Alltag nicht verkehrt ist. Ich liebe diese Farbe und die minimalistische Zusammensetzung!


Angel Minerals Vegan Mascara
Farbe: Brown
Preis: 18,50 €
Inhalt: 9 g
Zu kaufen bei: Najoba [*], Angel Minerals
Inhaltsstoffe | Aqua, CI 77499, Alcohol, Ricinus Communis Seed Oil, Glyceryl Stearate Citrate, Glycerin, Helianthus Annuus Seed Cera, Acacia Senegal Gum, Oleic/Linoleic/Linolenic Polyglycerides, CI 77019, Rhus Verniciflua Peel Cera, Galactoarabinan, Hydroxyethylcellulose, Tocopheryl Acetat, Silica, Sodium Acetate, Ascorbyl Palmitate, Tocopherol, Cellulose

Angel Minerals Mascara Brown

Angel Minerals Mascara Brown

Diese Mascara stand schon auf meiner Wunschliste, seitdem ich die schwarze Variante davon, die mir zugeschickt wurde, im Sommer an euch verlost habe. Ich trage ja generell keine schwarze Mascara, weshalb klar war, dass jemand anderes diese vermutlich häufiger tragen wird als ich. Nichtsdestotrotz wollte ich die Mascara dann irgendwann selbst testen, aber in der braunen Variante. Die Mascara sorgt für schön getrennte und leicht verdichtete Wimpern, die sehr natürlich aussehen und nicht verkleben. Der Effekt ist allerdings auch nur bis zu einem gewissen Grad aufbaubar und wird nichts für diejenigen sein, die Wawawumm-Wimpern bevorzugen. Ich mag den Effekt allerdings sehr gern, da er meine Wimpern verdichtet und dennoch nach meinen eigenen Wimpern aussieht. Die Mascara kann über den Tag allerdings leicht krümeln. Von der Haltbarkeit her ersetzt sie meinen bisherigen Liebling von PHB nicht, gefällt mir für den Alltag aber ziemlich gut!


Angel Minerals Vegan Mini Lip
Farbe: Pink Splash
Preis: 4,50 €
Inhalt: 1 ml
Zu kaufen bei: Najoba [*], Angel Minerals
Inhaltsstoffe | Ricinus Communis Seed Oil, Euphorbia Cerifera Wax, Butyrospermum Parkii Butter, Mica, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Limnanthes Alba Seed Oil, Copernicia Cerifera Cera, Citrus Nobilis Peel Oil, [+/- CI77491,CI77492,CI77499]

Angel Minerals Pink Splash

Angel Minerals Tragefoto Pink Plash

Volltreffer! Diese Mini Lip in der Farbe Pink Splash habe ich dann noch spontan in den Einkaufswagen gelegt. Die Konsistenz ist wirklich sehr cremig und pflegend und der Ton sieht auf meinen Lippen sehr nach „My Lips But Better“ aus. Fühlt sich eher nach Pflegestift an als nach Lippenstift. Ich hätte mir die Farbe noch deutlich kühler vorgestellt, sie ist aber recht ausgewogen, was die Untertöne angeht, aber auf keinen Fall warm getönt. Wird sich sicher im Alltag bewähren und war ein guter Spontankauf (: .


Swatches: Angel Minerals Mini Lip Pink Splash und Lidschatten Malachit



[*] Affiliate-Link: Beim Kauf von Produkten über diesen Link wird dem Shop lediglich mitgeteilt, dass ihr von meinem Blog dorthin weitergeleitet wurdet, weshalb ich eine kleine Provision bei Käufen darüber erhalte. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr zum Thema Affiliate-Links auf Projekt Schminkumstellung könnt ihr hier nachlesen.


Kennt ihr Produkte von Angel Minerals bereits? Gibt es darunter einen Favoriten für euch? Und was habt ihr euch zuletzt selbst gegönnt?

Sonntag, 10. Dezember 2017

Geswatcht: inika Loose MIneral Foundation SPF 25


Während ich gerade die schneebedeckten Bäume und Sträucher vor dem Fenster betrachte, möchte ich euch heute noch einen Geswatcht-Beitrag aus dem Sommer nachreichen.
Ich habe mir alle Farben der inika-Mineralfoundation als Pröbchen bei Savue Beauty gekauft, um die Foundation in all ihren Nuancen zu testen. Schon seit Jahren stand diese Foundation auf meiner To-Test-Liste, da sie online viele Fans hat. Die Marke inika finde ich ja generell sehr spannend, was ihr unter anderem schon in diesem Geswatcht-Beitrag der veganen Lippenstiftfarben lesen konntet. Außerdem habe ich euch hier bereits eines der Lidschatten-Duos gezeigt, das qualitativ tatsächlich kaum zu übertreffen ist!

INIKA LOOSE MINERAL FOUNDATION SPF 25
Preis: um 35 €
Inhalt: 8 g
Zu kaufen bei: Savue Beauty, Ecco-Verde [*]
Inhaltsstoffe | Mica (CI 77019); Zinc Oxide (CI 77947); Titanium Dioxide (CI 77891); Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI77499); Ultramarines (CI 77007).

ZUSAMMENSETZUNG | Die Foundation ist minimalistisch zusammengesetzt und basiert auf Mica, Zinkoxid und Titandioxid. Daneben sind lediglich Eisenoxide und Ultramarin als Farbgeber enthalten.
Vor nicht allzu langer Zeit hat inika die lose Mineral Foundation dahingehend geändert, dass nun ein Lichtschutzfaktor von 25 statt wie zuvor von 15 ausgewiesen wird.

FARBTÖNE | Insgesamt kann zwischen 8 unterschiedlichen Farbtönen gewählt werden, was im Gegensatz zu anderen Anbietern von Mineral Foundations erst mal sehr wenig wirkt. Manchmal ist jedoch eine zu große Farbauswahl, insbesondere für Neulinge, hinderlich für die tatsächliche Kaufentscheidung, da man sich von einer zu großen Farbauswahl unter Umständen fast erschlagen fühlt. Außerdem empfinde ich die Farbauswahl zumindest für sehr helle bis mittlere Hauttypen als ganz gut gewählt und notfalls bleibt das Mischen zweier Farbtöne. Als Referenz habe ich Warm Peach von Lily Lolo geswatcht, ein heller, warmer Farbton. Die Farbe Grace würde ich sehr hellen, neutralen bis kühlen Hauttypen empfehlen. Strength dagegen schlägt ein wenig aus der Reihe, da er online als Pfirsichton für sehr helle bis helle, warme Hauttypen bezeichnet wird. Ich würde ihn allerdings als warmen, eher mittleren Ton beschreiben. Nun bin ich nicht sicher, ob hier eventuelle ein Fehler vorlag und der Ton beim Abfüllen vertauscht wurde (eventuell mit Nurture), aber hier solltet ihr vorher auch ein Pröbchen bestellen, wenn ihr eigentlich einen hellen Pfirsichton sucht. Unity ist ein heller neutraler Ton, der fast schon leicht kühl erscheint. Die Farbe Nurture wird online als mittlerer Ton beschrieben, ich würde ihn allerdings hellen Hauttypen mit warmem Unterton empfehlen, die genau wie ich einen leichten Peach-Unterton für einen gesund aussehenden Teint bevorzugen. Er erinnert mich an Warm Peach von Lily Lolo, wobei Warm Peach fast noch etwas gelblicher wirkt. Eventuell wurde Nurture jedoch beim Abfüllen mit Strength vertauscht, da sich die Online-Beschreibung genau umgekehrt passend lesen. Passt hier also auf, falls einer der beiden Töne euch passend erschein und ordert lieber vorher Pröbchen. Die Farbe Patience ist ein mittlerer, neutraler bis kühler Ton. Trust dagegen ist das mittlere warme Pendant dazu. Freedom ist ein mittlerer bis dunkler neutraler Farbton, der jedoch eher warme als kühle Anteile aufweist. Inspiration würde ich als mittleren bis dunklen neutralen Ton beschreiben, der eher kühle Anteile besitzt.

DECKKRAFT UND FINISH | Die lose Mineral Foundation von inika besitzt eher eine leichte Deckkraft, lässt sich aber noch ziemlich gut aufbauen. Dabei wird sie jedoch nie cakey, egal wie stark man sie schichtet, auch nach langer Tragezeit nicht. Die Haltbarkeit würde ich als ziemlich gut bezeichnen. Sie besitzt ein samtiges Finish und im Swatch sind ganz feine Schimmerpartikel erkennbar, die aber nach dem Auftrag nicht sichtbar sind. Die Foundation sieht wirklich sehr natürlich auf der Haut aus und lässt sie regelrecht strahlen. Auch nass aufgetragen bleibt die Foundation samtig und wird nicht cakey, was beispielsweise bei der Lily Lolo Foundation der Fall ist. Die inika Minera Foundation bleibt egal bei welcher Auftragsweise „unsichtbar“ auf der Haut, was mir sehr gut gefällt. Für eine etwas bessere Deckkraft benötigt man allerdings unheimlich viel davon, was sie unter Umständen nicht besonders ergiebig machen könnte. Übrigens: ich trage meine Mineral Foundations für eine bessere Deckkraft ausschließlich mit fester gebundenen Pinseln auf. Meine Favoriten habe ich euch hier mal gezeigt.

FAZIT | Eine tolle Foundation für Anfänger und alle, die eine Mineralfoundation suchen, die keinesfalls sichtbar auf der Haut sein und ihr ein gesundes Strahlen verleihen soll. Sie ist nicht matt, wobei ich sie auch schon zum Mattieren über Cremeprodukten verwendet habe, was gut funktioniert, ohne dass das Ergebnis zu maskenhaft wird. Ich persönlich bin noch unschlüssig, ob ich mir nicht eine der Farben zulegen soll, wobei mein Hautton sich gerade von etwas gebräunt in hell wandelt, was die Farbauswahl momentan nicht leicht machen würde. Der einzig negative Aspekt, der für mich dagegenspricht, ist die eher geringe Ergiebigkeit bei recht hohem Anschaffungspreis. Mal sehen, ob ich sie mir dennoch zulegen werde. Bisher habe ich am liebsten Nurture (oder ist es Strenght?!) und Trust als warme Töne in unterschiedlichen Helligkeiten verwendet.

Swatches der inika Loose MIneral Foundation SPF 25


[*] Affiliate-Link: Beim Kauf von Produkten über diesen Link wird dem Shop lediglich mitgeteilt, dass ihr von meinem Blog dorthin weitergeleitet wurdet, weshalb ich eine kleine Provision bei Käufen darüber erhalte. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr zum Thema Affiliate-Links auf Projekt Schminkumstellung könnt ihr hier nachlesen.


Habt ihr bereits Erfahrungen mit der Mineral Foundation von inika gemacht? Oder kennt ihr bereits andere Produkte von inika? Welche ist eure liebste Mineral Foundation und warum?
Ich wünsche euch einen besinnlichen 2. Advent (: .

Sonntag, 26. November 2017

DIY-Ideen zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit ist für mich definitiv die schönste Zeit des Jahres: geschmückte Häuser, weihnachtlich beleuchtete Straßen, die die dunkle Jahreszeit gar nicht mehr so dunkel erscheinen lassen, kuschelig-warme Kleidung und im Idealfall noch ein wenig Schnee und dazu eine heiße Schokolade <3 .
Ich bin einfach ein Weihnachtskind und freue mich das gesamte Jahr lang auf diese Zeit! Da ich aber mittlerweile kein Freund mehr von ausartendem Konsum bin und mich von überteuerten, saisonalen Produkten wie Kosmetik-Adventskalendern fern halte (Preise jenseits der 50 für einen Kalender voller Pröbchen?!), fülle ich gerade wieder meinen eigenen Adventskalender mit Pröbchen und Kleingrößen, die ich bereits zu Hause habe.

ADVENTSKALENDER
In diesem Jahr fülle ich meinen Kalender allerdings weniger mit Pflegeprodukten, sondern mehr mit dekorativer Kosmetik und Duftproben von Aimée de Mars und Acorelle*. Grund dafür ist meine Haut, die mal wieder etwas unreiner ist und momentan keine Experimente verträgt. Ich habe mich für verschiedene Rougetöne von Angel Minerals* entschieden, die allesamt sehr schön sind, aber leider viel zu wenig genutzt werden. Außerdem habe ich einige Lippenfarben von der Cremekampagne (Petrosinella, Nenella und Tinkerbell) und einen Lipliner von puroBio* ausgewählt. Ein paar Teintprodukt-Proben von Uoga Uoga, inika, puroBio und Chrimaluxe kommen hoffentlich auch endlich zum Einsatz. Für die Augen habe ich mir zwei Kajalstifte von benecos und alverde aus meinen Beständen gesucht, die bisher viel zu wenig getragen wurden sowie eine Lidschatten-Probe von HIRO. Am 24. Dezember werde ich mir dann ein Produkt gönnen, das ich erst gekauft und bisher noch nicht verwendet habe: die avril Mascara in der Farbe braun, die ich bei Pandas Mum gesehen habe und mir daraufhin auch zulegen musste (: .
Wenn ich es schaffe, berichte ich über die geleerten Pröbchen wieder in einem Mit-Proben-toben-Adventsspecial wie vor zwei Jahren (: .

DIY-WEIHNACHTSBAUM
Um mich noch mehr auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen, möchte ich in diesem Jahr allerdings ein DIY-Projekt umsetzen, das ich mir schon länger vorgenommen habe: einen (wiederverwendbaren) DIY-Weihnachtsbaum zum Aufhängen, wie ich ihn ursprünglich in diesem Video von Misstipsforyou gesehen habe. Ich habe mir dann noch weitere Inspirationen in Form von diesen Bildern gesucht:

Quelle: www.diy-bastelideen.com

Quelle: www.luminart.pt

Quelle: www.babamilie.com


Wilhelm und ich waren dafür vorhin schon geeignete Äste sammeln und das große Basteln wird dann vermutlich am nächsten Wochenende stattfinden (: . Ich freue mich schon sehr darauf!
Vielleicht ist diese Idee ja auch etwas für euer Zuhause.


* wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt


Freut ihr euch auch schon auf die Weihnachtszeit oder seid ihr eher Weihnachts-Muffel?  Und kauft ihr einen Weihnachtsbaum , setzt ihr lieber auf andere Deko-Ideen oder schmückt ihr vielleicht gar nicht?

Sonntag, 19. November 2017

Selbstgemacht: Hagebutten-Gesichtsmaske


Bevor ich in der nächsten Woche wieder meinen Adventskalender selbst mit vielen Pröbchen und kleinen Produkten fülle, auf die ich mich mal wieder besinnen möchte, soll es heute um eine DIY-Gesichtsmaske aus Hagebutten gehen.
Inspiriert dazu hat mich schon vor einigen Jahren Jana auf ihrem Blog smallbitsofloveliness (: .
Sie nutzte für ihre Maske selbstgeerntete Hagebutten und Hibiskusblüten, ich habe vorerst nur Hagebuttenpulver verwendet…ja und das war es im Prinzip auch schon ^^ !
Ich komme mir selbst etwas komisch dabei vor, euch so ein simples DIY-Rezept zu zeigen, aber was soll’s x) .


ZUTATEN
  • getrocknete Hagebutten oder Hagebuttenpulver
  • Wasser
  • Schale zum Anrühren




VERWENDUNG
Wenn ihr mit getrockneten Hagebutten arbeitet, müsst ihr diese vorher mahlen, z.B. in einer Kaffeemühle oder mithilfe eines Mörsers. Aber Vorsicht: die feinen Härchen an den Kernen innerhalb der Hagebuttenfrucht sind reizend. Ihr kennt sicher alle das berüchtigte Juckpulver aus Hagebutten. Aus diesem Grund solltet ihr die Härchen unbedingt entfernen bzw. bei Unsicherheit gleich die Kerne innerhalb der Frucht herauslassen. Bitte testet auch vor der Nutzung der angerührten Maske an einer unauffälligen Stelle, ob ihr Hagebutten auf der Haut überhaupt vertragt.
Beim nächsten Mal versuche ich mich vielleicht auch an meinen selbstgeernteten Hagebutten, noch habe ich aber etwas Hagebuttenpulver da, das ich gern als Zusatz in Smoothies oder Shakes verwende, da es auch innerlich durch den hohen Anteil an Vitamin C und anderen Vitaminen als Superfood gilt. Mein Hagebuttenpulver habe ich von Green Valley, ein Berliner Shop, in dem ich ganz gern mal bestelle. Dort gibt es u.a. auch die vegetarischen Nachtkerzenöl-Kapseln, die ich euch u.a. hier zur unterstützenden Nahrungsergänzung bei Akne gezeigt habe.
Bei Bedarf könnt ihr die Maske auch mit anderen Erden wie Heilerde oder Lavaerde mischen oder für etwas Pflege Öle dazugeben, wobei Jana in ihrem Beitrag davon abrät, da der somit um die genutzten Pflanzen entstehende Film die Wirkung abschwächt.
Zugegeben: Janas Maske sieht farblich durch die Beigabe von Hibiskus noch etwas interessanter aus, nichtsdestotrotz war ich sehr angetan von der Einfachheit dieser Maske, die ich etwa 20 Minuten antrocknen ließ und danach abgewaschen habe. Bei mir traten bisher kein Juckreiz und keine Rötungen auf, bei Jana wurde das Gesicht wohl manchmal etwas rot.

WIRKUNG DER HAGEBUTTE
Hagebutten sind vollgepackt mit Vitamin C, auch Ascorbinsäure, die ja allgemein aufgrund ihrer Anti-Aging- und hautregenerierenden Eigenschaften sehr beliebt in der modernen Hautpflege ist. Sie soll unter anderem die Kollagenproduktion anregen und somit für straffe Haut sorgen. Außerdem sind in Hagebutten Vitamin A, B-Vitamine und Fruchtsäuren enthalten. Wir mischen uns so also eine eigene Fruchtsäure-Maske, die die Haut ebenmäßiger macht, Narben schneller abklingen lässt und entzündungshemmend wirkt.
Die Wirkung ist also im Grunde dieselbe wie beim Hagebuttenkernöl, das ja sehr gern bei unreiner Haut und zur Narbenbehandlung empfohlen wird, aber allgemein bei allen Hauttypen sehr beliebt ist. Auch ich liebe dieses Öl und setze auf seine Wirkung in meiner Gesichtspflege, wie ihr beispielsweise hier nachlesen konntet.


Habt ihr schon mal mit selbstgeernteten Hagebutten experimentiert? Oder sammelt ihr generell selbst gern Pflanzen für hausgemacht Kosmetik und wenn ja was? Und liebt ihr Hagebuttenkernöl genauso wie ich?